Informationen bzgl. des neuen Gerätehauses

 

Warum ein Neubau?

Seit dem Bau des Gemeindezentrums war auch die Feuerwehr Heßdorf in diesem Gebäude untergebracht. Zunächst erfolgte die Unterbringung des damaligen Feuerwehrfahrzeuges (LF-8) gemeinschaftlich mit den Bauhof-Fahrzeugen in einer Halle. Diese Situation war innerhalb kurzer Zeit nicht mehr hinnehmbar - vor allem wurde die Hallenausfahrt ständig durch Pkw's von Besuchern des Gemeindezentrums, trotz Parkverbot- und Hinweisschilder, versperrt. Anfang der 1990er Jahre erfolgte der Umzug der Feuerwehr in die ursprünglich für den gemeindlichen Bauhof konzipierte Halle, die zwar mehr Platz bot und deren 3 Tore auch nicht mehr "zugeparkt" wurden - aber es handelte sich eben NICHT um eine Feuerwehr-konforme Halle (z.B. Sichheitsabstände zu Wänden und Säulen in der Halle, etc.).

 

Aufteilung des neuen Geräthauses:

1) Fahrzeughalle

Die Fahrzeughalle hat 5 Ausfahrten, und bietet somit min. 5 Fahrzeugstellplätze. 

2) Funktionsräume

Auf der gesamten Breite der Fahrzeughalle befinden sich hinter den Fzg-Stellplätze eine Vielzahl von Funktionsräume (z.B. "Büro und Arbeitsplatz für den ABC Zug", "Wäschekammer", "Großraumlager","Werkstatt des hauptamtlichen Gerätewarts", Und Hausanschlussräume ); im 1. OG befinden sich dann noch div. Büro's, Schulungsräume und eine Teeküche.

3) Umkleide-/Sozialräume

Im neuen Gerätehaus sind die Sozialräume nun endlich baulich von der Fahrzeughalle getrennt und weisen die nötig Größe auf, sodass für jeden Aktiven auch ein eigener Spint zur Verfügung steht.

4) Schulungsraum

Im 1. Obergeschoss findet sich der großflächig ausgelegte, welcher mit modernster Technik ausgestattet sein wird.

5) Waschplatz mit Übungswand

Zukünftig wird die Feuerwehr über einen eigenen Fz-Waschplatz verfügen; dieser wurde so geplant, dass durch eine Überdachung eine Fz-Reinigung auch bei Regen möglich ist, bzw. Sinn macht, zudem dient die Außenwand, welche bis zum 1. OG reicht, als Übungseinrichtung.