Küchenbrand

Heute Abend wurden wir, zusammen mit den anderen Feuerwehren aus dem Unterkreis, zu einem Küchenbrand nach Niederlindach alarmiert. 

Als der Alarm einging, hatten wir kurz zuvor unsere monatliche Gruppenübung beendet - so konnten die ersten Kräfte sehr schnell ausrücken. 

Ein Aktiver unserer Wehr, welcher in der  Nachbarschaft zur Einsatzstelle wohnt, hatte sofort auf die Hilferufe der Bewohnerin reagiert und war mit einem Feuerlöscher zur Brandbekämpfung, unter Berücksichtigung der Gefahrensituation bzw. des Eigenschutzes, ins Gebäude vorgegangen. Der Entstehungsbrand in der Küche, ausgelöst durch eine defekte Mikrowelle, konnte so gelöscht werden. Somit beschränkten sich die Aufgaben der eintreffenden Feuerwehren auf das Belüften der Räumlichkeiten und die Kontrolle der Brandstelle mit der Wärmebildkamera. 

Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter, Kdt. Steffen Dressel aus Hesselberg, wurde die Mikrowelle ausgebaut und ins Freie verbracht. Nach einer knappen Stunde konnten wir die Belüftung beenden und die Einsatzstelle an die Hausbesitzer übergeben. 

Zum Glück wurde niemand verletzt; durch das schnelle Eingreifen des Nachbarn (aktives Feuerwehrmitglied) konnte ein grösserer Brand verhindert werden.


Einsatzart Brand
Alarmierung FME Sirene
Einsatzstart 5. Oktober 2020 21:29
Einsatzdauer 01:30
Fahrzeuge HLF20
Gerätewagen - Sonstiges
Mannschaftstransportwagen
Alarmierte Einheiten FF Hesselberg
FF Heßdorf
FF Untermembach
FF Adelsdorf
FF Großenseebach
FF Weisendorf
KFF