VU LKW Autobahn "A3" - Person eingeklemmt

Auf die BAB "A3" (Fahrtrichtung "Würzburg") wurden wir heute Vormittag alarmiert. Durch einen LKW Unfall in den frühen Morgenstunden, zwischen den Anschlussstellen "Pommersfelden" und "Höchstadt-Nord", bei dem ein LKW ausgebrannt ist, kam es zu einem Stau, der bis vor die Anschlussstelle "Höchstadt-Ost" zurück reichte. 

An diesem Stauende fuhr ein Kleintransporte scheinbar ungebremst auf einen LKW auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer massiv in seinem Fahrerhaus eingeklemmt. Da zuerst die Meldung lautete, dass sich der Unfall nach der Anschlussstelle "Höchstadt-Ost" ereignet habe, wurden die für diesen Abschnitt zuständigen Feuerwehren aus Gremsdorf und Höchstadt alarmiert. Während der Anfahrt der Kameraden aus Höchstadt änderte sich die Lage der Einsatzstelle auf 300 Meter vor der Anschlussstelle "Höchstadt-Ost"; somit wurden wir alarmiert, da wir für diesen Autobahnabschnitt zuständig sind. Die Kameraden der anderen Feuerwehren fuhren die Einsatzstelle dennoch, an um die Erstmaßnahmen einzuleiten. Leider kam für den Fahrer jeder Hilfe zu spät. Unser VSA sperrte die Zufahrt auf die BAB "A3" bereits bei an der Anschlussstelle/Auffahrt "Erlangen-West", damit nicht noch mehr Fahrzeuge auf die bereits hoffnungslos verstopfte Autobahn einfuhren. Nach gut 3,5 Stunden konnten wir den Einsatz beenden.  

Bericht Fränkischer Tag

Bericht Nordbayerische Nachrichten


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung FME Sirene
Einsatzstart 9. Dezember 2019 10:57
Einsatzdauer 3:30
Fahrzeuge HLF20
Gerätewagen - Sonstiges
Verkehrssicherungsanhänger
Alarmierte Einheiten FF Höchstadt
FF Gremsdorf
THW Baiersdorf
Landkreisführung ERH