Verkehrsunfall Person eingeklemmt

Mitten in der Nacht wurden wir, zusammen mit den Kameraden aus Röttenbach, sowie der Rüstwagen von der Ständigen Wache Erlangen und die Kreisfeuerwehrführung nach, Röhrach in die Dechsendorfer Straße alarmiert.

Laut Meldung kam ein PKW von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Vorgarten; der Fahrer soll nicht ansprechbar im Fahrzeug eingeschlossen sein.

Bei unserem Eintreffen an der Einsatzstelle fanden wir den Wagen wie beschrieben vor. Ein Ersthelfer der Feuerwehr Röttenbach traf kurz vor uns ein und hatte die Ersterkundung abgeschlosssen. Wir sicherten die Unfallstelle ab, leuchteten selbige großflächig aus und bereiteten den Rüstsatz für eine schonenenden Rettung vor.

Da der Patient weiterhin nicht ansprechbar in dem intakten Fahrzeug sass,  wurde  - nach Rücksprache mit dem RD - der Patient mittels Mannpower aus dem Fahrzeug geholt und dem RD übergeben.

Der ebenso alarmierte Rüstwagen der Ständigen Wache Erlangen konnte somit abbestellt werden; des weiteren konnten wir die Kameraden aus Röttenbach aus dem Einsatz entbinden.

Da keine Betriebsstoffe ausliefen und das Fahrzeug keine weiter Gefahr darstellte, übergaben wir die Einsatzstelle an die Polizei und rückten wieder ein.

Bericht Nordbayrische Nachrichten


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Sirene Piepser Poweralarm FAlarm
Einsatzstart 26. Mai 2019 22:49
Einsatzdauer 1:00
Fahrzeuge HLF20
Gerätewagen - Sonstiges
Mannschaftstransportwagen
Alarmierte Einheiten FF Heßdorf
FF Röttenbach
ERH/1
ERH/3
ERH/3/1
ERH1/9
Erlangen